Österreichisches Wandergütesiegel

Die Idee und der Verein
Nur ein ganzheitliches Wandererlebnis kann die Magie des Gehens bewirken. Daher betrachtet das Österreichische Wandergütesiegel den Erlebnisraum Wandern in seiner Gesamtheit und unterzieht Wanderregionen, -dörfer, -wege und –betriebe einem peniblen Zertifizierungsprozess. Das Wanderangebot der Bewerber wird dabei einer Stärken- und Schwächenanalyse unterzogen woraus sich ein konkreter Handlungsleitfaden zur Verbesserung der Wanderinfrastruktur und des Wanderprogramms ergibt.
Das Österreichische Wandergütesiegel wird anhand klar definierter Wanderstandards vergeben
Den vier Zertifizierungskategorien Wanderregion, Wanderdorf, Wanderweg und Wanderbetrieb liegen grundsätzlich folgende Leistungskategorien in angepasster Ausprägung zu Grunde:

  • Raumleistung: Landschaftstyp, Wegbeschaffenheit, Wegnutzung
  • Erlebnisleistung: Natur-, Kultur-, Tourismusattraktionen, Stimmigkeit
  • Orientierungsleistung: Orientierungssystem, -sicherheit
  • Serviceleistung: Informationssystem, Infrastruktur, Gastronomie

Das Österreichische Wandergütesiegel kann für folgende Projekte beantragt werden

  • Wanderdorf: Das Wanderdorf markiert die Pforte für den Eintritt in eine Welt voller Wandererlebnisse und bildet dabei eine Erlebniseinheit.
  • Wanderweg: Der Wanderweg geleitet die Gäste, einem roten Faden gleich, durch die Region.
  • Wanderbetrieb: Der Wanderbetrieb ist das Basislager des Wanderers. Hier kann er sich ausruhen, seine Kräfte sammeln und sich auf neue Abenteuer vorbereiten.
  • Wanderregion: Die Wanderregion vereint mehrere zertifizierte Wanderdörfer zu einem stimmigen Gesamterlebnis.

Zertifizierung und Bewertung

  • Deskresearch: Die Reise zu einer gelungenen Zertifizierung beginnt mit einem Precheck, einem Fragebogen, der Sie bei der Vorauswahl der zu zertifizierenden Wege unterstützt und einer Deskresearch zu Ihrem Werbeauftritt.
  • Auftraggebergespräch: In einem gemeinsamen Gespräch werden anschließend die endgültigen Zertifizierungsobjekte definiert. Faktoren wie Marktwirksamkeit, Erlebnisrelevanz und inhaltliche Leitidee fließen in die Entscheidungsfindung ein.
  • Erhebung: Nun wird es Zeit in medias res zu gehen. Ein Wanderexperte erhebt, fotodokumentiert und bewertet im Zuge einer Begehung die örtlichen Gegebenheiten nach den Kriterien des Österreichischen Wandergütesiegels.
  • Protokoll (optional Bericht): Aus der Erhebung resultiert ein Protokoll, das ihre Ergebnisse verständlich und übersichtlich aufbereitet. Sie erhalten eine konkrete Handlungsanleitungen zu den Maßnahmen, die für Erfüllung unseres Mindeststandards umgesetzt werden müssen.
  • Zertifizierungsabnahme: Jetzt ist das begehrte Gütesiegel zum Greifen nahe! Für die endgültige Zertifizierung müssen während der Abnahme alle Muss-Kriterien und ein Mindeststandard erfüllt werden. Für die Endabnahme ist ein fotografisch festgehaltener Nachweis der realisierten Maßnahmen zu erbringen.

TAO und das Österreichische Wandergütesiegel

  • Seit 10 Jahren leben Tao und das Österreichische Wandergütesiegel den Gedanken  einer nachhaltigen und umfassenden Zertifizierung des perfekten Wandererlebnisses. Zahlreiche wegweisende Innovationen waren die Früchte dieser engen Zusammenarbeit.