Archiv

Minimaps – visualisierte Geschichten

Wanderwege führen den Wanderer erlebnisreich durch die Landschaften. Dabei wecken Orte, Attraktionen oder Objekte am Wegesrand Emotionen und lösen so unmittelbar eine anregende geistige Begegnung aus. Solche Momente und Augenblicke, die Körper, Geist und Seele in Schwingung versetzen und in denen die Landschaft intensiv erlebt wird, bezeichnen wir als „Elementare Naturerlebnisse“. Der Sinngehalt des Erlebnisses…
Weiterlesen »

Fotopoints – die Landschaft wird in Szene gesetzt

Die Landschaft erzählt die Geschichte und wird dabei mittels Fotopoints richtig in Szene gesetzt. Die Kunst besteht darin, Blicke auszuwählen von denen aus die Landschaft harmonisch wirkt. Dabei können Rückblicke, neue Blicke, Einblicke usw. der Blicklandschaft neue Bedeutung geben und deren Wert maßgelblich erhöhen.
Weiterlesen »

Indoorlandscaping – Vertikale Gärten als neuer Trend

Bei all der Schnelllebigkeit des Alltags und dem technischen Fortschritt, dem wir ständig hinterher hecheln verspüren wir immer mehr die Sehnsucht nach der Natur, nach dem Ursprung des Lebens. Diese Sehnsucht ist aber viel mehr ein Grundbedürfnis des Menschen, das nun endlich wieder ausgelebt wird. Die Bevölkerung in den Städten lässt auf kleinstem Raum, auf…
Weiterlesen »

The Story of Unstoring – Weshalb der Laden kein Laden mehr ist

(Vgl. Martina Kühne, Gottlieb Duttweiler Institute Studie Nr. 33/ 2010) (https://www.gdi.ch/de) Das Internet hat unser Leben bedeutend verändert und revolutioniert. Nicht nur die zwischenmenschliche Kommunikation hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert auch die Beschaffung von Informationen und das zum Einkaufsverhalten der Menschen wurde durch das Web nachhaltig geprägt. Der traditionelle Laden in der…
Weiterlesen »

Urban Farming

Die Landwirtschaft ist wieder im Kommen, aber dabei meine ich nicht die mehrere Hektar großen Äcker, die mit überdimensionalen Maschinen bearbeitet werden, nein die Landwirtschaft kehrt im Kleinen zurück und zwar in die Großstädte der Welt.
Weiterlesen »

Die systematische Verräumlichung der Erlebnisse

Der erste Schritt im Erlebnisraumdesign besteht in einer systematischen „Verräumlichung“ der Erlebnisse. Die Berücksichtigung eines stringenten „Erlebnisworkflows“ in der Anordnung und Verbindung von Erlebnisbausteinen zeigt sich in dieser Phase als kraftvolle erlebnisdramaturgische Intervention. Erst nach der Gestaltung des „roten Fadens“ unter Berücksichtigung von funktionalen bedarfsorientierten Gesamtzusammenhängen entstehen klare Erlebnispunkte. Erst nach der Darstellung der Anforderungen…
Weiterlesen »

„Ankommen“ – in Reichenau an der Rax

Angekommen sind Vertreter einzelner Wanderregionen und -betriebe, der Österreich Werbung und von Österreichs Wanderdörfern am 23.5.2012 beim Österreich Werbung-Workshop in Reichenau an der Rax.
Weiterlesen »

Ziele des Erlebnisraumdesigns

Erhöhung des Aktivitätsniveaus der Gäste Landschaft und Naturerleben war in der viel tausendjährigen Menschheitsgeschichte immer Ziel von Gestaltungs- und Veränderungsmaßnahmen, gleichzeitig wurde ihr immer mit größtem Respekt, Angst und sogar mit Furcht begegnet. Nach über zwei Jahrhunderten der Eroberung der Alpen, dem Aufspüren der letzten landschaftlichen Geheimnisse und der technischen Entfremdung richtet sich die Aufmerksamkeit…
Weiterlesen »

Vom Storytelling zur Produktstory

Ein bisschen Erzähltheorie hilft den Alltag besser zu bewältigen Der Blog, „Das Geheimnis des Raxkönigs“ spannte einen großen Bogen zum Thema Storytelling und dem Aufbau einer authentischen Produktgeschichte. Der gravierende Unterschied zwischen den Begriffen „Storytelling“ und „Produktgeschichte“ bedarf zum allgemeinen Verständnis allerdings einer ergänzenden Erläuterung. Das Storytelling berichtet über die „Kunst des Erzählens“ in verschieden…
Weiterlesen »

ITB-Wanderexpertenforum 2012 "Wandern im europäischen Format"

Im Rahmen der diesjährigen ITB veranstalten die Wanderdörfer gemeinsam mit den Wanderhotels und ausgewählten Partnern ein Expertenforum zum Thema „Wandern im europäischen Format“ . Naturerlebnisse zu inszenieren, erfordert die Einheit in der Vielfalt aufzubereiten und sichtbar zu machen. Anhand von Erfahrungsberichten werden Beispiele eines erfolgreichen Wandermarkenrelaunches, die Anwendung der Methode des Storytellings für die Gestaltung…
Weiterlesen »