ADAC-Tourismuspreis Bayern 2016 geht an die „Wandertrilogie Allgäu” am 11 Feb. 2016

Ein TAO Projekt wird mit dem bayrischen Tourismuspreis ausgezeichnet

Das Projekt „Wandertrilogie Allgäu” der Allgäu GmbH ist Hauptpreisträger des ADAC-Tourismuspreises Bayern 2016. Das 876 Kilometer lange Weitwanderwegenetz, aufgeteilt in drei Routen und 53 Etappen, hat die Jury überzeugt. Das Konzept wurde von TAO Beratung und Management, Sieghard Preis, erstellt und gemeinsam mit der Fa. Alpstein, Felix Schädler, umsetzungsreif entwickelt.

„Den Allgäuern ist es mit dem Wegenetz gelungen, die vielen Landschaftsformen des Allgäus in den drei Höhenlagen zu verbinden und zusätzlich unverwechselbare Geschichten zu erzählen“, stellte Dr. August Markl, ADAC Präsident und Vorsitzender des ADAC Südbayern, bei der Preisverleihung im Altusrieder Theaterkästle fest.

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hob in ihrer Laudatio in Altusried hervor: „Mit dem Tourismuspreis zeichnen wir auch dieses Jahr wieder vorbildliche Projekte aus. Er ist Anerkennung für besonders innovative und nachhaltige Geschäftsideen und Bestätigung für Geleistetes.“

 

Im Bild das Projektteam unter der Leitung von Christa Fredlmeier

Im Bild das Projektteam unter der Leitung von Christa Fredlmeier